Kategorien     Bewertungen

Sommerekzem Juckreiz lindern: Wie kann ich meinem Tier helfen?

Eine kurze Umfrage unter unseren Followern auf Facebook ergab, dass das Problem „Sommerekzem und quälender Juckreiz“ jedes Jahr wieder präsent ist. Wir haben die Antworten unserer Kunden ausgewertet und sind zu spannenden Ergebnissen gekommen, die wir Ihnen an dieser Stelle gerne mitteilen möchten:

Ergebnisse unserer Umfrage zum Sommerekzem bei Pferden

Wir arbeiten stetig an der Optimierung unserer Produkte und reagieren auf neuste Erkenntnisse der Forschung. Da insbesondere das Sommerekzem beim Halter und beim Pferd einen starken leidensdruck verursacht, möchten wir die Produkte auf die Wünsche und Ansprüche unserer Kunden ausrichten. Wir sind immer sehr an ihrem Feedback zu unseren Produkten interessiert und machen regelmäßig Umfragen in den sozialen Netzwerken. Das hilft uns sehr dabei, unsere Produkte stetig weiterzuentwickeln.


Wann bildet sich das Sommerekzem?

Viele Pferde sind schon über mehrere Jahre oder sogar Jahrzehnte Ekzemer und leiden jedes Jahr wieder an dieser lästigen Erkrankung. Das Ekzem bildet sich meist kurz vor dem Hochsommer, wenn Steckmücken, Bremsen und Kriebelmücken aktiv sind und die Tiere beißen bzw. stechen. Die ersten Ekzeme bilden sich bereits im April, spätestens aber im Mai und im Juni.

Welche Auswirkungen hat das Sommerekzem auf das Pferd?

An den Stellen, die vom Sommerekzem befallen sind, schuppen, kratzen und reiben sich die Tiere an allem, was ihnen in den Weg kommt. Dafür werden Pfosten, Ställe und Zäune genutzt. Durch den starken Juckreiz kratzen sich die Tiere meist solange, bis die Stellen blutig sind und verschlimmern das Ekzem damit nur noch. In schweren Fällen bilden sich unter den verschorften Ekzemen eitrige Stellen und die Haut schält sich.

An welchen Stellen bilden sich die Ekzeme?

Die Ekzeme bilden sich meist an den Stellen, die für die Tiere schwer erreichbar sind. Dazu gehören die Stirn, der Mähnenkamm und die Bauchnaht.

Was hat das Sommerekzem ausgelöst?

Der Biss von Kriebelmücken und Gnitzen ist bei den meisten Pferden der Hauptauslöser des Sommerekzems. Im Speichel der Insekten ist ein bestimmtes Eiweiß enthalten, auf das die Tiere allergisch reagieren. Es entsteht ein starker Juckreiz, die Tiere kratzen sich und es bilden sich offene Stellen.

Wie kann die Diagnose gestellt werden?

Erfahrene Tierbesitzer erkennen das Sommerekzem auf den ersten Blick. Eine richtige Diagnose stellt der Tierarzt meistens über einen Bluttest. Meistens verschreibt dieser dann Medikamente wie Antibiotika oder empfiehlt juckreizmildernde Produkte wie Shampoos oder Cortison.

Welche Produkte wurden bereits getestet, um den Juckreiz beim Sommerekzem zu lindern?

Die meisten Tierbesitzer haben gemeinsam mit ihrem Tier schon eine lange Leidensgeschichte hinter sich. Sie haben Hausmittelchen wie Babyöl, Ringelblumensalbe oder Kokosöl getestet und haben auch schärfere Medikamente und cortisonhaltige Produkte getestet. Allein gemeinsam ist, dass kaum etwas gegen wirklich starken Juckreiz beim Sommerekzem hilft.

 

Sommerekzem Juckreiz lindern: peticare hilft Ihrem Tier

Wir haben eine Produktpalette entwickelt, die bereits vor der Entstehung des Sommerekzems greift und bis zur Behandlung offener Wundstellen reicht. Sie können damit bereits die Entstehung des Ekzems verhindern. Leidet das Tier bereits an einem Sommerekzem, so kann dieses mit unserer peticare Ekzempflege wirksam bekämpft werden.

  1. Anflugstopp Kriebelmücken

Unser Anflugstopp von peticare enthält Pheromone, die eine sichere Abwehr aller Kriebelmücken- und Gnitzenarten versprechen. Die biochemischen Botenstoffe bieten einen zuverlässigen Schutz gegen die Insektenbisse, die ursächlich sind für die Entstehung des Sommerekzems. Di Wirkung stellt sich sofort ein und hält bis zu 24 Stunden.

 

  1. Ekzempflege gegen Juckreiz

Leidet das Tier bereits unter einem Sommerekzem, dann hilft unsre Ekzempflege gegen den Juckreiz. Die hochwirksame Bio-Rezeptur verhindert die Entstehung von Rötungen, Schwellungen, Bläschen und Verdickungen. Außerdem wird die Wunde nachhaltig vor dem gefährlichen mikrobakteriellen und bakteriellen befall geschützt.

 

  1. Schorfsalbe gegen Krusten und Wundschorf

Um die Heilung des Sommerekzems zu unterstützen, haben wir die Schorfsalbe entwickelt, die betroffene Stellen aufweicht. Dadurch wird eine narbenfreie Heilung der Haut ermöglicht. Die Salbe hat eine desinfizierende Wirkung, die die Wunde vor Bakterien schützt.

Warum wirkt peticare so zuverlässig, um den Sommerekzem Juckreiz zu lindern?

Alle Produkte sind mit dem speziellen peticare Release System ausgestattet. Die Wirkstoffe werden in eine Matrix eingelagert, wo sie nach und nach freigegeben werden. Selbst wenn sich das Tier reibt oder schuppert, wird die Salbe nicht abgetragen. Während andere Mittel gegen den Juckreiz vom Sommerekzem nur kurzfristig wirken, kann peticare dauerhaft und schnell helfen.

Peticare verschenkt Probiersets bei besonders extremen Fällen

Unsere Produkte haben ihren Preis – dieser zahlt sich aber in aller Regel mehrfach aus. Unsere Salben und Sprays sind sehr ergiebig. Durch die Retardwirkung brauchen sie meistens nur ein- oder zweimal am Tag angewendet werden. Durch die hohe Wirksamkeit bekommen Sie das Problem Juckreiz beim Sommerekzem schnell in den Griff. Sie brauchen nicht ständig neue Produkte zu testen, sondern bekommen einmal ein Produkt, das wirklich hilft.

Um unsere Kunden davon zu überzeugen, dass sie mit peticare endlich die gewünschte Hilfe gefunden haben, um den Sommerekzem Juckreiz zu lindern, verlosen wir egelmäßig Sets gegen das Sommerekzem. Es lohnt sich, unsere Aktionen in den sozialen Netzwerken zu verfolgen. Wir schenken vor allem den besonders stark betroffenen Tieren unsere Aufmerksamkeit und freuen uns, über das positive Feedback der erleichterten Tierhalter.

 

© Copyright
peticare® by Peticare International SA