Kategorien     Bewertungen

Milben bei der Katze

petCat Health 3011

Peticare hat neue Mittel gegen Milbenbefall entwickelt

Milben gehören zu den Parasiten, von denen Katzen am häufigsten befallen werden. Das hängt damit zusammen, dass die Katze der perfekte Wirt für die Milbe ist. Ihr Fell ist warm, weich und feucht, so dass sich Milben ideal darin einrichten können. Für Katzen ist der Milbenbefall mit einem starken Juckreiz verbunden. Das ist nicht nur unangenehm, sondern kann auch ernsthafte gesundheitliche Folgen für das Tier haben. Aus diesem Grund hat peticare jetzt zwei spezielle ein Milbenmittel gegen Milben bei der Katze entwickelt, die schnell und effektiv bei Milbenbefall helfen.

petCat Health 3010 => gegen Milben am Körper
petCat Health 3011 => gegen Ohrmilben

 

Welche Arten von Milben befallen die Katze?

Es gibt verschiedene Milbenarten, die sich vor allem darin unterscheiden, wo sie sich bei der Katze ansiedeln. Wir haben die verschiedenen Milbenarten für eine bessere Übersicht an dieser Stelle aufgeführt:

petCat Health 3011

1.    Ohrmilben (petCat Health 3011)
Für Ohrmilben gibt ein spezielles Ohrmilben Mittel = petCat Health 3011
Diese Milbenart kommt am häufigsten bei der Katze vor uns siedelt sich – wie der Name schon sagt – am und im Ohr der Katze an. Befallen sind vorrangig die Ohrmuschel, aber auch der Gehörgang und der gesamte Nackenbereich der Katze. Ist das Tier von Ohrmilben befallen, macht sich dies durch vermehrtes Jucken und Kratzen bemerkbar sowie durch einen krümeligen Belag rund um das Ohr. Viele Katzen schütteln auch vermehrt den Kopf, weil sie die Milben als Fremdkörper im Ohr wahrnehmen und sie loswerden wollen. Es kommt zu einer vermehrten Ohrenschmalzbildung und einer erhöhten Gefahr von Entzündungen.


Entwicklungszyklus:
Der gesamte Entwicklungszyklus der Ohrmilbe vom Ei über die Larve bis zum Erwachsenenstadium findet im Gehörgang der Katze statt.

 

petCat Protect 3010

2.    Grasmilben (petCat Health 3010)
Die Grasmilbe ist auch unter dem Namen Herbstgrasmilbe, Heumilbe oder Erntemilbe bekannt. Im europäischen Raum kommt sie in den Monaten zwischen Juli und Oktober vor. Sie erkennen die Grasmilbe schon mit bloßem Auge an ihrer orangenen Farbe. Die Milbenart lebt vorrangig auf dem Boden. Auf der Suche nach einem Wirt klettert die Milbe einen Grashalm herauf und lässt sich von oben auf den vorbeilaufenden Wirt fallen. Die Herbstgrasmilbe setzt sich vorrangig zwischen den Zehen fest, im Maulbereich, an den Ohrrändern oder am Schwanz.

Entwicklungszyklus:
Der Parasit entwickelt sich auf der Katze vom Ei über die Larve und die Nymphe bis zum ausgewachsenen Parasiten.

 

3.    Räudemilben (petCat Health 3010)
Diese Milben werden durch den Kontakt mit einem befallenen Tier übertragen. Sie nistet sich nicht an der Hautoberfläche, sondern in der ersten Hautschicht ein und bohrt dort kleine Gänge, in denen sie ihre Eier und auch den Kot ablegt. Dadurch verändern sich die Hautstellen. Die Katze verliert ihr Fell und verspürt starken Juckreiz. Räudemilben sind in Europa eher selten und befallen häufig ältere und schwache Tiere.


Entwicklungszyklus:
Das Ei entwickelt sich in der Oberschicht der Haut der Katze zur Larve und verbleibt – unbehandelt – bis zum Absterben des erwachsenen Tieres auf dem Wirt.

 

4.    Raubmilben (petCat Health 3010)
Die Raubmilben erkennt man unter der Lupe an ihrem sechseckigen Körper und ihren sehr kurzen Beinen. Für eine Übertragung reicht schon die gemeinsame Nutzung einer Liegefläche aus, damit sich gesunde Tiere bei befallenen Tieren anstecken. Zu den Symptomen des Raubmilben-Befalls gehören Juckreiz, lecken und kahle Stellen im Fell.

Entwicklungszyklus:
Der Entwicklungszyklus der Raubmilbe findet wie bei den anderen Milbenarten vollständig auf dem Wirtstier statt.

 

So erkennen Sie als Halter einen Milbenbefall bei der Katze
 

petCat Protect 3010

Je nach Milbenart gibt es verschiedene Symptome, die auf einen Milbenbefall hindeuten. In aller Regel kommt es an den betroffenen Stellen zu einem starken Juckreiz. Dieser kann einerseits durch die Milbe selbst entstehen, die sich auf oder in der Haut der Katze bewegt oder durch allergische Reaktionen auf den Speichel oder den Kot der Milben. Dieser kann Hautreizungen verursachen. Die Katze kratzt sich blutig und es bilden sich kahle Stellen im Fell.

Warum sind Milben bei der Katze so gefährlich?

Der Milbenbefall kann im Ohr der Katze zu schmerzhaften Entzündungen führen. In die blutig gekratzten Stellen dringen Bakterien und Keime ein, die sich in der Blutbahn verteilen und schwerwiegende Erkrankungen auslösen können. Gerade bei älteren und geschwächten Tieren kann ein Milbenbefall in letzter Konsequenz sogar zum Tod führen.

petCat Health 3011

Dadurch wird die Behandlung des Milbenbefalls bei der Katze so erschwert

Die meisten Mittel gegen einen Milbenbefall bei der Katze werden auf die Haut aufgetragen. Dort haben sie aber meist gar keine Gelegenheit zu wirken, weil es nicht sofort gegen den Juckreiz wirkt und die Katze an den betroffenen Stellen weiterhin kratzt oder leckt. Das Mittel wird dadurch sehr schnell wieder abgetragen und kann seine Wirksamkeit nicht entfalten. Die Behandlung des Milbenbefalls mit herkömmlichen Mitteln ist dadurch meist sehr langwierig.

Peticare petCat Health hilft sofort und dauerhaft gegen Milben bei der Katze

petCat Health 3010 => gegen Milben am Körper
petCat Health 3011 => gegen Ohrmilben

Auf Kundenwunsch hat peticare neue Mittel entwickelt, die effektiv gegen den Milbenbefall bei der Katze helfen. sie enthalten jeweils einee hochwirksame Bio-Rezeptur, die ohne schädliche chemische Substanzen auskommt. Die eigentliche Innovation steckt aber in der Einbettung dieser Substanzen in eine poröse Struktur. Durch diese Struktur werden die Wirkstoffe nicht alle auf einmal abgegeben, sondern nach und nach. Außerdem wird der Juckreiz sofort gestoppt, so dass die Katze den Juckreiz nicht mehr verspürt und sich in der Folge auch nicht mehr kratzt. Die Wirkstoffe haben Zeit, zu helfen und die Haut kann sich schnell wieder regenerieren.

Testen Sie jetzt petHealth von peticare mit dem innovativen Release-System!


© Copyright
peticare® by Peticare International SA